EQO Property Management GmbH
YOUR Property is OUR Mission

Leistungen & FAQs


 

YOUR Property is OUR Mission 

 

Ganz salopp gesagt: wir kümmern uns für Sie um Ihre Immobilie. 


Eine Immobilie ist keine leichtfertige Anschaffung und soll wertgeschätzt werden. Der Aufwand wird dennoch oftmals unterschätzt, denn Immobilien fordern viel Aufmerksamkeit; deren Verwaltung fundiertes Fachwissen um betriebswirtschaftliche, technische, rechtliche und organisatorische Aufgaben erfolgreich auszuführen. Unser Augenmerk liegt vor allem auf das frühzeitige Erkennen und somit die rechtzeitige Beseitigung von Konflikten. Sei es als neutrale Partei, die die Wünsche aller einzelnen Wohnungseigentümer* mit einer Win-Win-Lösung in Einklang bringt oder als Vertreterin des Eigentümers, die dessen Interessen gegenüber den Mietpersonen diplomatisch geltend macht. 


*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf unserer Webseite ausschließlich die männliche Form verwendet. Sie bezieht sich auf Personen allerlei Geschlechts.

  

Die Chemie muss stimmen


Es muss und kann nicht mit jedem klappen. Und das ist ok. Das gilt für jede Partnerschaft. Vor allem in dem Verhältnis zwischen Eigentümer und Verwaltung muss eine gegenseitige Wertschätzung bestehen. Keiner darf das Gefühl haben, dass er den Kürzeren zieht. Die Herausforderung besteht darin, noch vor die Partnerschaft bzw. das Vertragsverhältnis eingegangen wird, herauszufinden, wie der andere tickt und ob man damit leben kann. Die Partnerschaft soll keine Belastung darstellen und darf sogar Spaß machen. 


Damit Sie schon mal im Wesentlichen wissen, was Sie mit uns haben, hier die FAQs - Frequently Asked Questions:


Mit welcher Hausverwaltersoftware wird gearbeitet?
Wir arbeiten mit der HausSoft aus dem Hause GFAD Softwarehaus GmbH.

Wie ist die Erreichbarkeit des Verwalters?

Wir haben feste Sprechzeiten montags von 9-13 Uhr und donnerstags von 13-16 Uhr. Allerdings gelten die Sprechzeiten in der Regel nur für Mieter. Eigentümer erhalten die direkte Durchwahl oder auch Handynummer ihres Verwalters, der grundsätzlich zu den Bürozeiten erreichbar ist oder bei Hinterlassung einer Nachricht zurück ruft.

Gibt es eine 24-Stunden-Notfalltelefonnummer?
Normalerweise, nein. Jedes Haus sollte mit einem Schaukasten ausgestattet sein, in dem die wichtigen Daten für Havariefälle zu finden sind, sodass sich die Bewohner des Hauses direkt bei der geeigneten Stelle melden können. Bei einigen speziellen Objekten, wie z.B. Hotels, wird im Rahmen des Haustechnikerbetreuungsvertrages die 24-Stunden-Bereitschaft für Notfälle gegen eine Zusatzvergütung vereinbart.  

Kann die Verwaltung auf Englisch kommunizieren?
Ja. Unser Team besteht aus englischen und deutschen Muttersprachlern, sodass wir problemlos in Wort und Schrift verhandlungssicher auch auf Englisch kommunizieren können. 


Gibt es Rahmenverträge seitens der Hausverwaltung, von denen die Eigentümer profitieren könnten?

Wir arbeiten im Energiebereich mit der Wattline zusammen, aber nicht alle der von uns verwalteten Objekte sind hier mit eingebunden. Wattline bündelt den Bedarf und schreibt diesen jährlich neu aus. Der günstigste Anbieter erhält den Zuschlag. Die Verträge werden jedes Jahr neu ausgestellt und laufen für jedes Objekt einzeln. Sie sind also nicht von der Hausverwaltung abhängig (z.B. nach einem Verwaltungswechsel).

In Sachen Versicherungen arbeiten wir mit der SMK aus Koblenz zusammen, mit der wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Die Berater sind sehr kompetent, gut erreichbar und sehr gut organisiert. Es kommt natürlich auch vor, dass wir von anderen Versicherungsmaklern ebenfalls  gute Angebote erhalten und wählen, in Absprache mit dem Eigentümer, selbstverständlich das beste Preis-/Leistungsverhältnis.

 

In Summe: ein Netzwerk für gute Beratung ist vorhanden, aber eine Kooperation mit den vorhandenen Partnern ist nicht zwingend vorgeschrieben. 

Verfügt die Verwaltung über „eigene" Handwerker?

Ja. In unserem kleinen Team haben wir tatsächlich zwei eigene Handwerker (Ausbildung Heizung/Sanitär und Elektrik) eingestellt, die uns ermöglichen vor allem die kleineren Arbeiten zügiger und kostengünstiger erledigen zu können. Selbstverständlich arbeiten wir seit Jahren ebenfalls mit einer Vielzahl von zuverlässigen Fremdfirmen zusammen, allerdings hat sich die Vorlaufzeit aufgrund der hohen Nachfrage bei diesen leider verlängert. Mit den eigenen Handwerkern können wir um einiges flexibler handeln. Zudem arbeiten wir eng mit einem Generalunternehmer zusammen, der darüber hinaus gehende Instandsetzungen/ Projekte ebenfalls ausführen kann.

Werden für Verwaltungsaufgaben Subunternehmer beschäftigt?
Nein. Die Verwaltung ist die Tätigkeit, für die Sie uns ausgewählt haben und soll somit auch von uns erbracht werden. Im Rahmen unserer Tätigkeit vergeben wir jedoch diverse Aufträge an dritte Dienstleistungsfirmen, wie z.B. für Hausreinigungs- und/oder Hauswartleistungen, steuerliche und/oder rechtliche Beratung, Ingenieur- und/oder Architektenleistungen, etc. Alles jedoch in Absprache mit Ihnen. Wir empfehlen, Sie entscheiden. 

Mit welcher Bank arbeitet die Verwaltung?
Mit der Deutschen Kreditbank AG (DKB), die kostenlose Verwalterkonten anbietet. Selbstverständlich ist es bei bestehenden Darlehen und Bankvorgaben im Zusammenhang mit diesen auch möglich, dass Sie uns für die gewünschte Bank eine Vollmacht erteilen, sodass wir unseren ordnungsgemäßen Tätigkeiten nachkommen können.  

Wie hoch sind die Verwaltergebühren?
Die Höhe der Verwaltergebühr hängt natürlich davon ab, welche Art der Verwaltung (WEG oder Mietverwaltung, mit oder ohne Gewerbe) benötigt wird, wieviele Einheiten zu verwalten sind und wie hoch z.B. der Instandhaltungs- oder Reparaturrückstau und insbesondere bei einer WEG, wie das Verhältnis zwischen den Eigentümern bzw. auch wo der Wohnort (z.B. Ausland) der einzelnen Eigentümer ist. In der Regel befinden sich unsere Preise bei ca. 35 EUR netto pro Einheit bzw. 5-6% der Nettokaltmiete.

Zählt die Vermietung von leeren Einheiten zu den inbegriffenen Verwaltungsaufgaben?
Nein. Je nach Objektart, kann eine Vermietung viel Zeitaufwand in Anspruch nehmen. Gerne können wir Ihnen für die Vermietung einen Partner aus unserem Netzwerk empfehlen oder auch selber zum Stundennachweis für Sie unterstützend tätig werden. 


Wie erfolgt die Vergütung aufwendiger Baumaßnahmen/größerer Instandsetzungen?

Übernimmt der Verwalter die Organisation größerer, technisch schwieriger und aufwendiger Sanierungsmaßnahmen (etwa Ausschreibungen, Aufstellung von Leistungsverzeichnissen, Einholung und Vergleich von Angeboten, Abnahme der Arbeiten, Geltendmachung von Gewährleistungs-ansprüchen), liegt grundsätzlich eine Zusatzleistung vor. Je nachdem welche zusätzliche Betreuung durch uns notwendig ist, wird entweder ein fixer Betrag in Höhe von einer gewissen Prozentzahl der gesamten Bausumme vereinbart oder auch die Abrechnung zum Stundennachweis.

Ist die Verwaltung offen für Anregungen und Kritik?

Für Lob natürlich auch, aber ja, wir können problemlos damit umgehen bzw. sind dafür sogar dankbar. Man lernt nie aus und kann sich nur verbessern, wenn man weiß, wo verbessert werden muss.

Ist das Fachwissen der Mitarbeiter auf dem aktuellen Stand? 

Ja, denn die Mitarbeiter werden regelmäßig in diversen Fachseminaren geschult und zeigen auch privat Interesse an Verwaltungsthemen. Eines ist sicher. Nichts ist so stetig wie der Wandel...Vor allem bei den komplexen Themen und Rechtsprechungen im Bereich Immobilienverwaltung gibt es immer wieder wichtige Änderungen mit manchmal sehr großen Auswirkungen. Vor allem Berlin nimmt gerne auch mal eine Sonderposition ein, wie z.B. mit dem Mietendeckel, der für viel Durcheinander sorgt.

Wie weit ist das Unternehmen in Sachen Digitalisierung?

Mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen wir uns erst seit ungefähr einem Jahr. Der Anfang war wichtig, um uns erstmal ein Bild machen zu können, welche Investitionen in der Hard- und Software notwendig wären. Bisher zählten unsere Kunden zu denen, die mit weniger Technik zufrieden sind, allerdings haben uns vor allem die Ereignisse um Corona in diesem Jahr gezeigt, dass die Digitalisierung bestimmter Bereiche sinnvoll ist, um flexibler arbeiten zu können. Jedoch gilt es auch entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, da z.B. Datenverluste eine Unmenge an Problemen bereiten würden. Wir tasten uns vorsichtig an das Thema und der Umsetzung heran, um den Spagat zwischen Tradition und Fortentwicklung ohne große Hürden meistern zu können.


Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns gerne direkt an.

 


 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           

 
E-Mail
Anruf